27.05.2015 | Pressemitteilung

Neues Schulungskonzept erleichtert Einstieg in die Berichtserstattung zur Nachhaltigkeit

Für Unternehmen wird es jetzt noch einfacher, in die Berichterstattung über strategische Nachhaltigkeitsthemen einzusteigen: Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat ein umfangreiches Schulungskonzept zur Anwendung des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) entwickelt, das insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen den Weg in die Berichterstattung ebnet.

Gerade vor dem Hintergrund der EU-Richtlinie, die Unternehmen zur Offenlegung von Informationen zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung von Korruption verpflichtet, wird dies relevant.

„Ab dem Jahr 2017 gilt die EU-Berichtspflicht zu nichtfinanziellen Informationen“, so Marlehn Thieme, Vorsitzende des RNE. „Diese Berichtspflicht betrifft auch kleine und mittlere Unternehmen, die oftmals keine oder wenig Erfahrung mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung haben. Wir wollen gerade sie mit unserem Schulungskonzept ermuntern, den ohnehin fälligen Schritt zügig zu tun. Wer sich jetzt auf die neuen Berichtsanforderungen vorbereitet und sein Unternehmen an den Kriterien der Nachhaltigkeit ausrichtet, der kann sich auf diese Weise frühzeitig einen Wettbewerbsvorteil und damit unternehmerischen Erfolg sichern.“

DNK-Toolbox mit modularen Bausteinen

Der DNK ist ein Instrument, mit dem Unternehmen gegenüber ihren Stakeholdern die eigenen Anstrengungen in Sachen Nachhaltigkeit dokumentieren können. Mittelständler, die den DNK einsetzen möchten, finden im KMU-Leitfaden eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den erfolgreichen Einstieg. Eine Toolbox, die der RNE gerade fertig gestellt hat, erleichtert nun auch die Implementierung. DNK-Schulungspartner können die Toolbox ab sofort für Informationsveranstaltungen und Schulungen nutzen.

In der Toolbox sind die Materialien zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex modular aufbereitet. Dies erlaubt je nach Bedarf entweder eine eineinhalbstündige Präsentation oder auch eine eintägige Schulung. Die Inhalte in Form von Präsentationsfolien können bearbeitet, um eigene Informationen ergänzt und auf spezifische Gegebenheiten zugeschnitten werden. Schließlich kann die praktische Anwendung des DNK in drei Arbeitssequenzen erprobt werden.

Kompetente DNK-Schulungspartner

Für die Schulungen zum Nachhaltigkeitskodex stehen ab sofort Trainerinnen und Trainer aus DNK-Partnerorganisationen zur Verfügung. Die DNK-Schulungspartner haben selbst eine ausführliche Schulung zum DNK durchlaufen und geben ihr Wissen an Unternehmen weiter. Multiplikatoren wie Industrie- und Handelskammern, regionale CSR-Netzwerke und Verbände erhalten im Juni umfangreiche Informationen zum Schulungskonzept, sodass sie künftig mithilfe der Toolbox Informationsveranstaltungen für Mittelständler in der Region anbieten können. Dies kann eigenständig geschehen oder in Kooperation mit den Schulungspartnern.

Auf Wunsch vermittelt das DNK-Team Interessenten regionale Schulungspartner für Seminare und Informationsveranstaltungen. Wenn vorhanden, kann das Team auch den Kontakt zu einem Unternehmen in der Nähe herstellen, das den DNK bereits anwendet und aus der Praxis berichten kann.
 

Weitere Informationen:

Richtlinie 2014/95/EU (PDF)

Download

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Weitere Informationen