24.08.2020 | DNK-Meldung

DNK Newsletter 2 / 2020

Weiterentwicklung CSR-Richtlinie, DNK-Anwenderumfrage und DNK-Leitfaden online


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

im dritten Jahr CSR-Berichtspflicht unterzieht die EU-Kommission die Richtlinie zur nichtfinanziellen Berichterstattung einer kritischen Prüfung. Diskutiert wird nicht nur das Thema „ein Berichtserstattungsstandard für alle“, sondern auch die Ausweitung auf weitere Unternehmensformen. Die Ergebnisse zeigen: Die Qualität vieler nichtfinanzieller Informationen lässt zu wünschen übrig, die Forderungen nach einem besseren Zugang zu den Informationen wird lauter. DNK-Anwender sind hier schon einige Schritte voraus, unter anderem, weil der Kodex umfangreicher zum Thema Nachhaltigkeit fragt, als es das Gesetz fordert. Und auch Unternehmen, die noch nicht berichtspflichtig sind, sind hier im Vorteil: Berichterstattung ist kein Selbstzweck – Anwender nutzen den DNK für eine erste Bestandsaufnahme, um dann ihr Nachhaltigkeitsmanagement aufzusetzen oder weiterzuentwickeln, aber auch, um Stakeholdern einen Einblick in ihre Prozesse und Ziele zu gewähren. Der DNK macht besonders den Mittelstand anschlussfähig an zunehmende Transparenzanforderungen seitens der Bundesregierung und der EU.

Wir strecken unsere Fühler aus und möchten in das DNK-Netzwerk reinhören: Wie kommen Sie mit dem DNK zurecht, wo sehen Sie noch Entwicklungspotential? Wir möchten Sie daher herzlich zu unserer DNK-Anwenderumfrage 2020 einladen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns, den DNK auch weiterhin an Ihren Bedürfnissen auszurichten – damit Sie auch zukünftig gut durch Regulierungsfahrwasser kommen.

Herzliche Grüße

Yvonne Zwick, Florian Harrlandt, Loreen Wachsmuth, Birte Freudenreich und das gesamte DNK-Team


 

Aktuelles

DNK-ANWENDERUMFRAGE 2020 LÄUFT NOCH BIS 31.08.

Alle zwei Jahre befragen wir unsere Anwender zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex.
Uns interessiert Ihre Meinung zur Anwendung und zur Benutzerfreundlichkeit des DNK. Wir möchten gerne wissen, welche Erfahrungen Sie gesammelt und welche Lehren Sie daraus gezogen haben. Wir möchten in diesem Jahr auch wissen: Wie kommen Sie in Corona-Zeiten mit Ihrem Nachhaltigkeitsmanagement zurecht?
Die Erkenntnisse nutzen wir zur Optimierung unserer Prozesse sowie als Informationsbasis für Auskünfte an politische Akteure, Branchenverbände und Prüfgesellschaften zu Aufwand und Nutzen des Nachhaltigkeitskodex.
Sie können bis zum 31.08. online an der Umfrage teilnehmen: https://www.imug-research.de/dnk_anwenderbefragung/
Die Ergebnisse werden anschließend über die üblichen Kommunikationskanäle veröffentlicht. Wir bedanken uns bereits im Voraus für Ihren wichtigen Input und freuen uns auf die Ergebnisse!

 

Ergebnisse der Online-Konsultation zur EU-Richtlinie zur nichtfinanziellen Berichterstattung online: DNK kommt vielen Forderungen bereits heute nach

Vom 20. Februar bis 11. Juni 2020 konnten Stakeholder in einem Online-Konsultationsverfahren der EU-Kommission Ihre Erfahrungen mit und Meinungen zur EU- Richtlinie zur Offenlegung von nichtfinanziellen und die Diversität betreffenden Informationen (CSR-Richtlinie; NFRD) mitteilen. In Deutschland wurde die Richtlinie in Form des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RUG) in nationales Recht übertragen, nach dem auch viele DNK-Anwender berichtspflichtig sind. Die Ergebnisse aus der Konsultation der EU-Kommission sind nun in einem Summary Report veröffentlicht worden.

Die Konsultation zielte darauf ab, die Ansichten der Interessengruppen hinsichtlich möglicher Änderungen der Bestimmungen der NFRD zu sammeln. Dadurch sollen Forderungen nach einer Verbesserung der nichtfinanziellen Informationen nachgekommen und die Berichterstattung zielgerichteter gestaltet werden. Dazu wurden Stakeholder zur Nutzung der Informationen und möglichen Ausweitung des Anwenderkreises befragt.

Unter anderem wurden dabei die Qualität der Informationen hinsichtlich Vergleichbarkeit, Zuverlässigkeit und Relevanz stark bemängelt. Es gab eine deutliche Zustimmung für die Nutzung eines einheitlichen Berichterstattungsstandards, die Entwicklung eines vereinfachten Standards für KMU und die Ausweitung der Richtlinie auf weitere Unternehmenskategorien. Zudem wurde stark befürwortet, dass Unternehmen ihren Prozess zur Bewertung wesentlicher Themen offenlegen sollen.

Die Ergebnisse zeigen: Der DNK arbeitet hier bereits als Berichterstattungsstandard vor und bedient bereits viele der geäußerten Wünsche durch seine Struktur: Als Standard macht er nichtfinanzielle Informationen transparent und vergleichbar, zudem geht er von Anfang an über die gesetzlichen Anforderungen hinaus, etwa in Bezug auf das Wesentlichkeitsverständnis sowie die Offenlegung von Prozessen im Unternehmen. DNK-Anwender haben daher den Vorteil, sich bereits in etablierten Berichterstattungsstrukturen zu bewegen und durch die stete Beobachtung der Rahmenbedingungen und Weiterentwicklung durch das DNK-Team, anschlussfähig an zukünftigen Anforderungen zu sein.


Nachhaltigkeitsbericht der Berliner Beteiligungsunternehmen auf Grundlage des DNK

Das Land Berlin hat den Nachhaltigkeitsbericht der Berliner Beteiligungsunternehmen veröffentlicht. Er enthält eine allgemeine Einführung in das Thema Nachhaltigkeit und die DNK-Erklärungen von 14 Unternehmen mit Landesbeteiligung. Ein solcher Bericht soll nun alle zwei Jahre erstellt werden. Im nächsten Turnus ist geplant, dass zehn weitere Unternehmen ihre DNK-Erklärungen beisteuern. Die Senatsverwaltung für Finanzen erläutert dazu auf ihrer Webseite: „Mit der frühzeitigen Integration eines systematischen Nachhaltigkeitsmanagements in die Unternehmenspolitik können die Beteiligungsunternehmen ihr wirtschaftliches Handeln besser an Nachhaltigkeitskriterien ausrichten.“ Nicht nur Berlin hat seine Beteiligungsunternehmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung mit dem DNK verpflichtet, auch Freiburg und Hamburg fordern diese Transparenz ein.
...zur Mitteilung des RNE vom Februar  

 

Services

DNK-Leitfaden aktualisiert
Das zentrale Dokument zum Erstellen einer DNK-Erklärung ist nun aktualisiert und online verfügbar. Neu darin sind: eine ausführlichere Beschreibung des Berichterstattungsprozesses des DNK (S. 13) inklusive Tipps von Anwendern, ein extra Kapitel zu Wesentlichkeit (S. 20) und eine deutlichere Zuordnung der Leistungsindikatoren zu den einzelnen Kriterien. Zudem ist der Leitfaden nun auch wieder als Printversion auf der Webseite zu bestellen.…zum Leitfaden.


Webinar zur Wesentlichkeitsanalyse gut besucht
Wie fokussieren Sie sich im Nachhaltigkeitsmanagement und der darauf aufbauenden Nachhaltigkeitsberichterstattung auf die tatsächlich wichtigsten Themen? Wo haben Sie die größten Auswirkungen und wie Schätzen diese Ihre Stakeholder ein? Wie können Sie auch mit begrenzten Ressourcen durch ein pragmatisches Vorgehen zu fundierten und damit belastbaren Ergebnissen kommen?

Am 15. Juli führte das DNK-Projektbüro ein Webinar zum Thema Wesentlichkeit und Wesentlichkeitsanalyse durch. Mit knapp über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Webinar sehr gut besucht und traf einen Nerv. Bereits in der Kommunikation mit Anwendern und auch in den Durchsichten der Erklärungen wurde klar, dass bei vielen Organisationen Unklarheiten hinsichtlich des Prozesses bestehen. Interessierten boten wir daher die Möglichkeit, uns ihre Fragen noch vor Webinarstart zuzusenden. Auf diese Weise konnten wir das Webinar direkt auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden zuschneiden und haben somit viele Fragen klären können.

Zum Erfolg des Webinars trugen Partner bei: So stellten Dr. Axel Hesse und Florian Brechtel der SD-M GmbH den SD-KPI Standard vor, in dem für 68 verschiedene Branchen die jeweils drei wichtigsten Themen vorgegeben sind. Zudem gaben die Verantwortlichen für die Erstellung der branchenspezifischen DNK-Leitfäden für den Weinbau – Frau Dr. Desiree Palmes von der TH Bingen – und für das Handwerk – Frau Dr. Christine Avenarius von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. (ZWH) – Einblicke in die Analyse branchenspezifischer Wesentlichkeitsthemen.

 

DNK international

Neu auf der Webseite: Internationalisierung des DNK
Auf der Webseite ist nun eine neue Unterseite zu finden, auf der über die Entwicklungen zur internationalen Anwendung des Kodex informiert wird. So erfahren Sie dort bspw. mehr zum griechischen und türkischen Nachhaltigkeitskodex oder den aktuell laufenden Gesprächen zu weiteren nationalen Adaptionen des DNK.
Zur neuen Unterseite der DNK-Webseite

DNK-Broschüre in mehreren Sprachen erhältlich
Die Broschüre zum DNK ist nun in mehreren Sprachen online erhältlich. Damit entsprechen wir dem steigenden Interesse am DNK aus dem internationalen Raum. Die Broschüre ist jetzt neu in Arabisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Mandarin, und Russisch erhältlich.
Zu den Übersetzungen der DNK-Broschüre



Neues aus dem DNK-Partnernetzwerk

  
Workshop-Angebot der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. (ZWH)
Die kostenlose Nachhaltigkeits-Workshops „Zukunftsfähige Betriebsführung – Wege des nachhaltigen Wirtschaftens entdecken“ der ZWH werden ab November 2020 sowohl digital als auch in Form von Präsenzveranstaltungen angeboten. Sie bieten Betriebsinhaber*innen, Geschäftsführer*innen und Führungskräften aus dem Handwerk einen praxisorientierten Einstieg in eine nachhaltige Betriebsführung.
Die Teilnehmer*innen werden angeleitet, ihre betrieblichen Prozesse mithilfe des digitalen Management-Instruments „Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk“ zukunftsorientiert auszurichten. Darüber hinaus formulieren sie zwei bis drei konkrete Nachhaltigkeitsziele für ihren Betrieb und lernen die Nachhaltigkeitsberichterstattung nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) kennen.

Falls Sie Interesse am Workshop-Angebot haben oder weiterführende Informationen benötigen, kontaktieren Sie bitte Luise Maudanz | lmaudanz@zwh.de | Tel.: +49 30 20619-543


Studie der imug Beratungsgesellschaft: Herausforderungen und pragmatische Lösungen für den Umgang mit nicht finanziellen Risiken bei Sparkassen
Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt, um den steigenden Anforderungen aus Gesetzen und denen der freiwillig anwendbaren Standards im Umgang mit nicht finanziellen Risiken gerecht zu werden? Um diese Frage zu untersuchen, wurden die DNK-Erklärungen von 93 Sparkassen zum Berichtsjahr 2018 ausgewertet, mit Unterstützung des DNK-Büros. Das Ergebnis ist ernüchternd: Kaum eine Sparkasse führt derzeit eine Risikoanalyse zu den fünf, im CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetze (CSR-RUG) beschriebenen, Belangen durch. Bis auf das Thema Bekämpfung von Korruption und Bestechung, bei dem immerhin 24 der 93 untersuchten Sparkassen Risiken identifiziert haben, werden bei den anderen vier Belangen häufig gar keine Risiken als relevant erachtet.
...zur vollständigen Studie
 

Veranstaltungen


03. September: 2. Online-Forum des Rates für Nachhaltige Entwicklung: Klimaschutz und Dekarbonisierung
Als Ersatz für die Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE), die normalerweise im Juni als Präsenzveranstaltung in Berlin stattfindet, gab es dieses Jahr eine Online-Konferenz „Perspektive Nachhaltigkeit“. Diese war der Auftakt zu einer Serie von interaktiven Online-Foren, die über den Sommer und Herbst verteilt die zentralen Arbeitsthemen des RNE mit Expert*innen und interessierten Zuschauenden inhaltlich vertiefen. Im September folgen nun zwei weitere Online-Foren; am 03.09. zum Thema Klimaschutz und Dekarbonisierung. Für die Online-Foren ist jeweils eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung startet jeweils einige Tage vorher hier auf dieser Seite: zur Anmeldung.

07. September: 3. Online-Forum des Rates für Nachhaltige Entwicklung: Internationale Politik
Das dritte Online-Forum des RNE zum Thema “Internationale Politik”. Für die Online-Foren ist jeweils eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung startet jeweils einige Tage vorher hier auf dieser Seite: zur Anmeldung.
 

DNK-Veranstaltungskalender

Seminare, Schulungen usw. zum Kodex und zum Thema Nachhaltigkeit allgemein.

RNE-Veranstaltungskalender

Veranstaltungen mit gesellschaftsrelevantem Fokus des Rates für Nachhaltige Entwicklung.
 

Neue DNK-Erklärungen

Sie finden die Liste der Organisationen, die seit dem letzten Newsletter ihre DNK-Erklärungen veröffentlicht haben, gesammelt im Downloaddokument (siehe orange-farbige Box oben rechts).

 

Zum Herunterladen der Meldung klicken Sie bitte hier.

Download