27.03.2014 | DNK-Meldung

Bertelsmann Stiftung und Nachhaltigkeitsrat erarbeiten gemeinsam einen DNK-Leitfaden für den Mittelstand

Das Interesse an einer nachhaltigen Unternehmensführung wächst auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Hier kann man auf einen breiten Fundus an Praxiserfahrungen zurückgreifen. Um dem Mittelstand die Berichterstattung über seine Nachhaltigkeitsleistungen zu erleichtern, werden die Bertelsmann Stiftung und der Rat für Nachhaltige Entwicklung in einer strategischen Initiative für den Mittelstand einen Leitfaden zur Anwendung des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) erarbeiten.

Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung und Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung unterzeichneten kürzlich eine entsprechende Kooperationsvereinbarung in Berlin.

Die Idee zur Entwicklung eines Leitfadens ist Ergebnis eines im Herbst letzten Jahres von der Bertelsmann Stiftung und dem Nachhaltigkeitsrat durchgeführten Workshops, in dem Vertreter von KMU den Nutzen des DNK sowie Möglichkeiten einer besseren Anwendbarkeit diskutierten.

Der Leitfaden soll den Mittelstand durch detaillierte Erläuterungen zu den 20 DNK-Kriterien und konkrete betriebliche Beispiele an die Inhalte und die Struktur des Deutschen Nachhaltigkeitskodex heranführen und zur Anwendung des Transparenzstandards ermutigen. Die Praxistauglichkeit des Leitfadens wird durch eine regelmäßige Einbindung von Vertretern aus dem Mittelstand während des gesamten Entwicklungsprozesses gewährt. Der Leitfaden soll im Sommer 2014 erscheinen.

Die Bertelsmann Stiftung und der Rat für Nachhaltige Entwicklung betrachten die Erarbeitung des Leitfadens als einen wichtigen Schritt, um kleinen und mittelständischen Unternehmen Orientierung in der Berichterstattung zu geben und eine Weiche auf dem Weg zu mehr systematischer Nachhaltigkeit in deutschen Unternehmen zu stellen.

Die Bertelsmann Stiftung hat zum Ziel, die gesellschaftliche Verantwortung durch die Stärkung von Partizipationsmöglichkeiten, Wettbewerb und bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Sie ist durch zahlreiche Projekte, wie Unternehmen für die Region, den Wettbewerb „Mein gutes Beispiel“ oder der Qualifizierung „work-life-competence“ mit dem Mittelstand vernetzt. Die Ergebnisse des Leitfadens werden durch die zahlreichen Verbindungen in die Unternehmen getragen. Das Thema „Nachhaltigkeit“ bewegt zudem viele Projekte der Stiftung. Zuletzt spielte es beim Reinhard Mohn Preis 2013 eine große Rolle.


Weitere Informationen:

Bertelsmann Stiftung
Rat für Nachhaltige Entwicklung