Nachhaltigkeitskennzahlen einfach berichten: Der Nachhaltigkeitskodex
Deutsch Französisch Englisch Griechisch Hebräisch Spanisch Russisch

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Der Nachhaltigkeitskodex ermöglicht Unternehmen, ihr Nachhaltigkeitsengagement transparent, vergleichbar und damit auch anschaulich für Investoren und Konsumenten darzulegen. Ich glaube, dass dieses Konzept überzeugt, denn der Kodex findet auch über die deutschen Grenzen hinweg in Europa großes Interesse. Wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen, wäre das eine Möglichkeit, auch die europäische Dimension zu stärken.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 02.06.2014


Chrysoula Exarchou

Als wir Anfang 2016 den Griechischen Nachhaltigkeitskodex veröffentlicht haben, waren wir sehr an der Reaktion in Griechenland interessiert. Wir freuen uns über die Aufmerksamkeit, die dieses Thema auf sich gezogen hat sowie über die intensiven Gespräche, die innerhalb griechischer Unternehmen, Berufsverbände, Banken und auch an der Athener Börse ausgelöst wurden. Letztendlich steht hier nicht die Berichterstattung im Vordergrund, sondern die Frage nach der Wirtschaftlichkeit griechischer Unternehmen, die untrennbar mit Fragen der Nachhaltigkeit verbunden ist.

Chrysoula Exarchou, Geschäftsführerin QualityNet Foundation, The Greek Sustainability Code, Griechenland


Richard Howitt

Die EU-Richtlinie zur Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen bietet Unternehmen eine große Chance, sich integrierter Berichterstattung zuzuwenden. Kohärenz und Anschlussfähigkeit von Berichtsstandards sind dabei zentrale Meilensteine, um Unternehmen Handlungssicherheit bei der Erfüllung der Berichtspflicht zu geben. Ich schätze die Zusammenarbeit des International Integrated Reporting Council (IIRC) mit dem Nachhaltigkeitskodex, der als Berichtsstandard die relevanten thematischen Bereiche marktfähig abdeckt und Unternehmen somit eine solide Basis für gute und integrierte Berichterstattung bietet.

Richard Howitt, Geschäftsführer International Integrated Reporting Council (IIRC)


Alexander Schindler

Die Einführung der CSR-Berichtpflicht ist ein sehr wichtiges Signal, dass Nachhaltigkeitsberichterstattung nicht mehr nur eine Kür ist, sondern zu den Pflichten professioneller Unternehmensführung und -kommunikation gehört. Der DNK bringt wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte in systematischer und doch kurzer Form auf den Punkt. Das hilft Investoren dabei, diese für das Risikomanagement ihrer Vermögensanlagen effizient zu nutzen.

Alexander Schindler, Mitglied des Vorstandes der Union Asset Management Holding AG


Christian Strenger

Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex ist für Unternehmen aller Rechtsformen ein Instrument geschaffen, das Transparenz über die Nachhaltigkeit und damit Qualitätsvergleiche erlaubt. Mit den richtigen Rahmenbedingungen wird der Kodex im Kapitalmarkt und bei allen Stakeholdern klar positive Wirkungen zeigen.

Christian Strenger, Aufsichtsratsmitglied bei DWS Investment, Fraport, TUI