Nachhaltigkeitskennzahlen einfach berichten: Der Nachhaltigkeitskodex
Deutsch Französisch Englisch Griechisch Russisch Hebräisch

Welche Herausforderungen kommen bei der Erstellung einer Entsprechensklärung auf unser Unternehmen zu? Wie lässt sich das Team in den Prozess einbinden? Wie kann die DNK-Erklärung kommunikativ genutzt werden? Diese und weitere Fragen haben wir unseren DNK-Mentoren gestellt. Erfahren Sie in unseren Praxisbeispielen, wie sich der DNK auch in Ihr Unternehmen integrieren lässt.

Die 6 Fragen an unsere DNK-Anwenderunternehmen

1. Wie waren Ihre Erfahrungen bei der Einführung des DNK? (hier)

2. Was geben Sie Unternehmen mit auf den Weg, die gerade mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung beginnen? (hier

3. Welches Argument hat Ihre Kollegen überzeugt, die DNK-Entsprechenserklärung auszufüllen/anzuwenden? (hier)

4. Was sehen Sie als größte Herausforderung bei der Integration von Nachhaltigkeit in Unternehmensprozesse? (hier)

5. Wie gewinnen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Thema Nachhaltigkeit? (hier)

6. Welche Kommunikation zur DNK-Entsprechenserklärung lohnt sich besonders? (hier)

1. Wie waren Ihre Erfahrungen bei der Einführung des DNK?

"Unsere Erfahrungen bei der Einführung des DNK waren sehr positiv. Der DNK stellt das perfekte Instrument für engagierte mittelständische Unternehmen dar, ihr Engagement zu vertiefen und zu kommunizieren..." (SAXONIA-FRANKE GmbH & Co. KG) mehr

"Im Hinblick auf die Berichtspflicht möchte sie als Versicherer mit Geschäftsgebiet Deutschland ein Zeichen für den DNK setzen. Die fünf Kategorien mit 20 Kriterien bilden die wichtigsten Themen von Unternehmen ab und erfüllen die gesetzlichen Vorgaben der Berichterstattung..." (Barmenia Versicherungen) mehr

"Die Plattform ist verständlich in der Darstellung als auch in der Bearbeitung. Es lohnt sich, die Anwendungshinweise des DNK zu befolgen und sich durch die Auseinandersetzung mit der GRI (Global Reporting Initiative) begleiten zu lassen. Für uns führte das Schritt für Schritt zu unserer Entsprechenserklärung..." (Pharmorgana GmbH) mehr

"Mit dem DNK ist eine gute Balance zwischen Anforderungen an Transparenz und praktikablem Aufwand gelungen. Damit eignet er sich insbesondere für kleinere und mittelständische Unternehmen, die mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung beginnen möchten." (Coca-Cola GmbH) mehr

"Betriebe, die eine Entsprechenserklärung vorbereiten, müssen sich [...] intensiv mit ihrer Nachhaltigkeitsstrategie und den daraus resultierenden, wesentlichen Aktivitäten auseinandersetzen. Diese gilt es anschließend mit Zahlen und Fakten zu untermauern..." (Bosch GmbH) mehr

"Unterstützung und Hinweise zu unseren Formulierungen haben wir [...] von der Geschäftsstelle des DNK erhalten. Insgesamt hat uns aber der vorliegende Nachhaltigkeitsbericht sehr geholfen, um mit am Ende angemessenem Aufwand von unseren Nachhaltigkeitskennzahlen zu berichten..." (Wankendorfer Baugenossenschaft für Schleswig-Holstein eG) mehr

"Mit dem DNK steht eine sehr gute Strukturierungshilfe bereit, um das komplexe Thema Nachhaltigkeit zu greifen und mit vertretbarem Aufwand zielgerichtet zu bearbeiten. Das bereits bei uns in der Balanced Scorecard angelegte Thema Nachhaltigkeit kann durch das DNK-Verfahren weiter profiliert werden." (Joseph-Stiftung) mehr

"Die ÖPP Deutschland AG (Partnerschaften Deutschland) hat die Entsprechenserklärung bereits zum dritten Mal in Folge ausgeführt. Durch die wiederholte Erklärung haben sich positive Lerneffekte eingestellt. Der DNK hat uns dabei unterstützt, eine solide Nachhaltigkeitsberichterstattung bei einem gleichzeitig überschaubaren Aufwand durchzuführen." (ÖPP Deutschland AG (Partnerschaften Deutschland) mehr

"Die Unterlagen zum DNK (im Besonderen der Leitfaden zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex für mittelständische Unternehmen) waren sehr hilfreich; die Struktur und der Aufbau der Datenbank verständlich und das Kennzahlengerüst für KMU´s tauglich. Uns kam zu Hilfe, dass wir zur gleichen Zeit in einem Strategieprozess engagiert waren und diesen gleich mit der Wesentlichkeitsanalyse verknüpfen konnten..." (Fahnen-Gärtner GmbH) mehr 

"Der DNK stellt ein gutes Instrument dar, um die eigenen Nachhaltigkeitsaktivitäten nach außen hin zu dokumentieren..." (CORDES und RIEGER GmbH) mehr

"Damit eignet er sich vor allem für engagierte mittelständische Unternehmen wie elobau, die eine glaubwürdige Nachhaltigkeitskommunikation suchen (PR), die ein Interesse daran haben Nachhaltigkeit in der Gesamtwirtschaft zu etablieren (Change) und die auf der Suche nach Verbesserungspotentialen sind (Sparring). Der DNK ist in der Lage unser Nachhaltigkeitsengagement angemessen widerzuspiegeln und ist dabei von Umfang und Aufwand auch für ein mittelständisches Unternehmen machbar." (elobau GmbH & Co. KG) mehr

2. Was geben Sie Unternehmen mit auf den Weg, die gerade mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung beginnen?

"Wir empfehlen den Unternehmen mit einer moderierten Kick-Off Veranstaltung, an der alle Führungskräfte teilnehmen,  zu starten. Diese Veranstaltung vermittelt allen gleichzeitig was CSR ist und holt die Mitarbeiter von Anfang an mit ins Boot..." (SAXONIA-FRANKE GmbH & Co. KG) mehr

"Ein Nachhaltigkeits-Bericht soll die wichtigsten Fragen des Unternehmens adressieren und die strategische Ausrichtung und gesellschaftliche Einbettung erläutern. Es geht mehr um den Gesamtkontext und weniger um das Abhaken einzelner Berichtsparameter..." (AUDI AG) mehr

"Kleinere Firmen haben auf Grund der Übersichtlichkeit den Vorteil, sehr schnell das gesamte Team für die Umsetzung nachhaltigen Wirtschaftens zu erreichen, zu sensibilisieren und zu motivieren..." (Pharmorgana GmbH) mehr

"Unternehmen, die mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung beginnen, sollten im Vorfeld eine Analyse der wichtigsten Prozesse vornehmen. Ziel ist es festzustellen, in welchen Bereichen das Unternehmen schon nachhaltig agiert und in welchen Bereichen Verbesserungsmöglichkeiten existieren. Der Leitfaden zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex für mittelständische Unternehmen kann dabei eine gute Hilfe sein..." (memo AG) mehr

"Konzentrieren Sie sich am Anfang auf die Analyse Ihrer wesentlichen Themen, mit denen Sie die Nachhaltigkeitsperformance Ihres Unternehmens sukzessive verbessern wollen, geben Sie sich dazu konkrete („smarte“) Ziele und berichten Sie nur darüber. Haben Sie keine Angst vor dem „explain“, wenn es zu dem „comply“ noch nicht reicht..." (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH) mehr

"Für Unternehmen, die erstmalig mit der Berichterstattung beginnen, bietet der DNK Hilfestellungen, in dem die einzelnen Themenfelder mit Erläuterungen hinterlegt sind..." (CORDES und RIEGER GmbH) mehr

"Der Vorteil des DNK gegenüber anderen Standards ist die Reduzierung auf wenige, wesentliche Aspekte der Nachhaltigkeit. Sie bieten Unternehmen eine gute Richtschnur für die Berichterstattung – aber auch darüber hinaus für die Systematisierung ihres Nachhaltigkeitsmanagements." (Commerzbank AG) mehr

"Unternehmen finden mit dem DNK zahlreiche Hilfestellungen, mit deren Hilfe sich die Nachhaltigkeitsbereiche schlüssig und strukturiert darstellen lassen. Durch den Grundsatz „entsprechen oder erklären“ müssen nicht alle Fragen beantwortet werden, wenn dies begründet wird." (BeoPlast Besgen GmbH) mehr

"Das Einbeziehen von Führungskräften und Mitarbeitern in eine offene Diskussion motiviert und inspiriert, sodass dem Thema Nachhaltigkeit eine ganz neues Bewusstsein und Bedeutung gegeben wird. Mit diesem Verständnis und der Überzeugung wird das Zusammentragen der Daten und Erstellen des Nachhaltigkeitsberichts deutlich erleichtert..." (Erwin Häbel GmbH) mehr

"Nachhaltigkeitsberichterstattung erfordert ein Managementsystem, das sicherstellt, dass alle  zu berichtenden Informationen und Kennzahlen gepflegt, abrufbar und konsistent sind. Es lohnt sich, dies von Beginn an kontinuierlich auf- und auszubauen..." (IGEFA Handelsgesellschaft mbH & Co. KG) mehr

"Zum einen sehen wir bei uns Weiterbildung bzw. Training als den Schlüssel, um Mitarbeiter für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Zum anderen spielt die interne Kommunikation eine bedeutende Rolle, um Mitarbeiter für das Thema Nachhaltigkeit zu begeistern..." (Brocker Möhren Gruppe) mehr

3. Welches Argument hat Ihre Kollegen überzeugt, die DNK-Entsprechenserklärung auszufüllen/anzuwenden?

"Das damalige Argument war neben der Vorreiterschaft im Markt vor allem die Verwendung des DNK als Leitfaden für die Implementierung von Nachhaltigkeitsmanagement in der Organisation. Nach inzwischen fünf Jahren Nachhaltigkeitsberichterstattung dient die Veröffentlichung der Entsprechenserklärung zuverlässig als jährliches Selbstüberprüfungsinstrument..." (IGEFA Handelsgesellschaft mbH & Co. KG) mehr

"Wir nutzen den DNK als Managementsystem und zur Untermauerung unseres Alleinstellungsmerkmals. Im Detail heißt das, dass wir verstehen wollten, wo wir uns weiter entwickeln können. Darüber hinaus unseren Kunden und Partnern zeigen, dass wir das Thema Nachhaltigkeit ernst nehmen und uns stetig weiter entwickeln wollen..." (AfB gGmbH) mehr

"Mit der Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex wollten wir vor allem ein Signal an unsere Kunden hier in Deutschland geben: Nachhaltiges Handeln ist unser Anspruch bei der zukunftsorientierten Entwicklung von Veolia, aber auch ein Versprechen an unsere Partner aus Kommunen und Industrie..." (Veolia Deutschland GmbH) mehr

"In Zeiten des „no data no market“ könnte es für kleinere Unternehmen zukünftig überlebensnotwendig sein, Themen der Nachhaltigkeit nicht nur wahrzunehmen, sondern die Anwendbarkeit im Unternehmen zu überprüfen und zu dokumentieren..." (Pharmorgana GmbH) mehr

"Das überzeugendste Argument war die Rückendeckung für das gesamte Nachhaltigkeitsthema in der Geschäftsführung. Aber auch der Blick über das eigene Unternehmen hinaus auf die Mitbewerber im Markt hat dazu beigetragen, die Akzeptanz für die Entsprechenserklärung zu erhöhen..." (Vivawest Wohnen GmbH) mehr

"Der DNK wird seit Jahren vom Rat für Nachhaltige Entwicklung von Deutschen Unternehmen gefordert. Gerade weil wir die Nachhaltigkeitsfahne hoch halten sehen wir uns als deutsches Unternehmen in öffentlicher Hand  in der Pflicht die DNK- Entsprechenserklärung anzuwenden." (Flughafen München GmbH) mehr

"Zunehmend setzen unsere internationalen Kunden ein nachhaltiges und umweltbewusstes Verhalten der Zuliefererunternehmen voraus, das belegt werden muss und ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Auswahl der Geschäftspartner darstellt...Und kaum war unsere Entsprechenserklärung erstmals veröffentlicht, konnten bereits mehrmals ganze Textausschnitte für Kundenanfragen und Ausschreibungen verwendet werden. Die Erklärung ist wie ein Nachschlagewerk nutzbar..." (INPACS GmbH) mehr

"... Durch wesentliche Indikatoren machen wir unseren Fortschritt sichtbar und für andere nachvollziehbar. Und das Wichtigste: Die Nachhaltigkeitsleistung kann direkt mit der von anderen Unternehmen verglichen werden." (McDonald's Deutschland Inc.) mehr

4. Was sehen Sie als größte Herausforderung bei der Integration von Nachhaltigkeit in Unternehmensprozesse?

"Die Geschäftsführung muss insgesamt für eine verantwortungsbewusste Unternehmensführung stehen. Denn mit ihr steht und fällt das Nachhaltigkeitsengagement eines Unternehmens." (Barmenia Versicherungen) mehr

"Der Begriff Nachhaltigkeit lässt aufgrund einer fehlenden internationalen einheitlich geregelten Definition einen großen Interpretationspielraum. Deshalb ist es uns wichtig, das Nachhaltigkeitsverständnis der Blechwarenfabrik Limburg transparent nach innen und außen zu kommunizieren..." (Blechwarenfabrik Limburg GmbH) mehr

"Hauptherausforderung ist das kontinuierliche Arbeiten am Thema Nachhaltigkeit und die Verankerung in den täglichen Geschäftsprozessen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Hauptaufgabe ist es, Mitarbeitende für das Thema begeistern zu können..." (Fraunhofer UMSICHT) mehr

"Die größte Herausforderung bei der Integration von Nachhaltigkeit in die Unternehmensprozesse ist die bisherigen Verhaltensmuster und Handlungsabläufe aufzubrechen und den unternehmensinternen Nachhaltigkeitszielen anzupassen..." (HEAG Holding AG) mehr

"Die größte Herausforderung ist die Auflösung von Zielkonflikten, wenn wirtschaftliche Aspekte mit ökologischen und sozialen Zielen verbunden werden. Hierbei geht es i.d.R. um die Auflösung finanzieller Hürden (je nach Unternehmen können dies auch rein haushalterische Gesetzmäßigkeiten sein) und um die Abgleichung unterschiedlicher Zeitskalen bei der Beurteilung von wirtschaftlichen Erfolgen." (Forschungszentrum Jülich GmbH) mehr 

"Lieferanten und Servicepartner müssen für eine wirkungsvolle Nachhaltigkeitsstrategie und ein wirkungsvolles Umsetzungsmanagement gewonnen werden. Das bedeutet für lokal verankerte KMU einen hohen Aufwand an Überzeugungsarbeit, da ihr Geschäftsnetzwerk in der Regel keine große Auswahl an alternativen Anbietern bereithält..." (Paulsen's Landhotel und Restaurant) mehr

"Die oft schwierige Datenermittlung und das selbstkritische Hinterfragen der eigenen Unternehmensorganisation und –prozesse sind dabei oft mühsam. Jahrelang praktizierte Strukturen müssen aufgebrochen werden. Die Bedürfnisse und Meinungen aller Beteiligten müssen zusammengeführt werden und zu einem allgemeinen Konsens führen..." (Alpha Immobilien Consulting GmbH) mehr

"Hauptherausforderung ist die wiederkehrende Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit und die Integration in die täglichen Geschäftsprozesse..." (CORDES und RIEGER GmbH) mehr

"Nachhaltigkeit ist oft komplex und fast immer ein Schnittstellenthema im Unternehmen. Eine große Herausforderung ist es, Kompliziertes so zu gestalten, dass es von Kolleginnen und Kollegen verstanden und genutzt wird und im besten Fall die Arbeit erleichtert..." (HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH) mehr

5. Wie gewinnen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Thema Nachhaltigkeit?

"Über die strategische Verankerung der Nachhaltigkeit in Leitbild und Unternehmenszielen sowie in den Führungsstandards. Dabei helfen auch Arbeitsrichtlinien, die die Prozesse grob beschreiben, aber nicht einengen, um die gestalterische Freiheit und Kreativität zu fördern..." (Barmenia Versicherungen) mehr

"Indem es gerade nicht als „Thema Nachhaltigkeit“ bezeichnet und entsprechend isoliert behandelt wird, sondern indem es in allen Bereichen im Großen wie im Kleinen (vor-) gelebt wird..." (IGEFA Handelsgesellschaft mbH & Co. KG) mehr

"Als wir  mit dem Projekt starteten, gab es keine Probleme, die Kolleginnen und Kollegen dafür zu begeistern. Mittlerweile gibt es auch ein im Bereich Strategie angesiedeltes Nachhaltigkeitsmanagement. Unser Anspruch ist es aber, dass Nachhaltigkeit integraler Bestandteil unseres Arbeitsalltages wird..." (Sparkasse Hannover) mehr

"Ein ganz zentrales Erfolgselement ist die persönliche Überzeugung der Geschäftsführung. Dort werden die Orientierung in Richtung Nachhaltigkeit vorgelebt und Impulse für deren Fortentwicklung im Unternehmen gesetzt..." (Piepenbrock GmbH & Co.KG) mehr

"Unsere Mitarbeiter sind als lebendiger Kern des Unternehmens unsere wichtigsten Markenbotschafter. Deshalb beteiligen wir sie von Beginn an bei der Entwicklung und Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie..." (Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co.KG) mehr

"Durch unterhaltsame Nachhaltigkeitsvideos, aktuelle Informationen zu Umweltthemen, interessante Links zu Artikeln unseres Nachhaltigkeitsblogs und auch mal einem Gewinnspiel zum Thema wollen wir Nachhaltigkeit so interessant und interaktiv wie möglich machen. Auch auf unserem Nachhaltigkeitsblog binden wir Mitarbeiter als (Gast-)Autoren mit ein. ..." (McDonald's Deutschland Inc.) mehr

6. Welche Kommunikation zur DNK-Entsprechenserklärung lohnt sich besonders?

"Um möglichst viele Stakeholder und Interessengruppen zeitnah erreichen zu können, informierte das Unternehmen bereits über Social-Media-Kanäle wie z.B. Facebook, Twitter und LinkedIn. Parallel wurden Pressemitteilungen auf der Homepage veröffentlicht sowie ein Verweis innerhalb des Nachhaltigkeitsberichtes integriert." (GROHE AG) mehr

"Im Zuge des jährlich erscheinenden Nachhaltigkeitsberichtes veröffentlicht Nölken Hygiene Products auch seine DNK-Entsprechenserklärung. Das vereinfacht die Kommunikation mit den Interessensgruppen..." (Nölken Hygiene Products GmbH) mehr

"Das DNK-Anwender-Signet (erteilt nach erfolgreicher Prüfung durch den Rat für nachhaltige Entwicklung) stellt zudem eine weitere öffentlichkeitswirksame Möglichkeit dar, das nachhaltige Engagement zu verdeutlichen (Einsatz auf der Homepage, in Publikationen, als Signatur)..." (Spar- und Bauverein eG Dortmund) mehr

"... Zur DNK-Erklärung haben wir eine spezielle Seite auf unserer McDonald’s Website angelegt, die Informationen zum DNK sowie einen Link zu unserer Entsprechenserklärung enthält. Darüber hinaus haben wir die Erklärung über unseren Corporate Twitterkanal getweetet und werden einen Blogartikel zum Kodex auf unserem McDonald’s Nachhaltigkeitsblog change-m.de veröffentlichen." (McDonald's Deutschland Inc.) mehr